Titelbild

Pressemitteilungen

Pressemitteilung öffnen

30 Jahre IAT - Einladung zum Jubiläumssymposium - Donnerstag, 28. März 2019



14.02.2019 — Vor 30 Jahren wurde das Institut Arbeit und Technik (IAT/Westfälische Hochschule) in Gelsenkirchen gegründet, um den Strukturwandel im Ruhrgebiet wissenschaftlich zu begleiten. Sein Jubiläum feiert das Institut mit einem wissenschaftlichen Symposium, das den Blick bewusst in die Zukunft richtet, auf konkrete Gestaltungsaufgaben im Hier und Jetzt.

mehr
Pressemitteilung öffnen

Finanzinvestoren auf dem deutschen Gesundheitsmarkt



13.02.2019 — Im Jahr 2018 wurde der Einstieg von kapitalstarken privaten Finanzinvestoren in den deutschen Gesundheitsmarkt in der Medienöffentlichkeit beleuchtet. Ihr Geschäftsmodell basiert darauf Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime und -dienste zu kaufen, diese zu restrukturieren und wieder zu verkaufen.

mehr
Pressemitteilung öffnen

Chancen und Herausforderungen von Unternehmensgründungen



06.02.2019 — Rund 15 Expertinnen und Experten aus NRW-Startercentern diskutierten jetzt am Institut Arbeit und Technik im Wissenschaftspark Gelsenkirchen über Chancen und Herausforderungen von Unternehmensgründungen.

mehr
Pressemitteilung öffnen

WatCraft – Selbermachen in Wattenscheids Hochstraße



05.02.2019 — Am 16. Februar ist es soweit. In der Hochstraße 72 in Bochum-Wattenscheid beginnt in einem leerstehenden Ladenlokal das Zwischennutzungsprojekt WatCraft. Im Rahmen des Forschungsprojekts UrbaneProduktion.

mehr
Pressemitteilung öffnen

Kohleausstieg braucht klaren Zeitrahmen und Mut



28.01.2019 — Der anstehende Ausstieg aus der Braunkohlewirtschaft in den drei noch bestehenden Kohlerevieren braucht einen klaren Zeitrahmen und politischen Mut, die betroffenen Regionen frühzeitig beim Wandel zu unterstützen.

mehr
Pressemitteilung öffnen

Gesundheit neu denken – Kongress-Dokumentation zu INNOlab 2018 erschienen



16.01.2019 — Auf dem Gesundheitscampus Bochum fand im September 2018 erstmals der bundesweite Kongress INNOlab statt. Über 400 Teilnehmende aus Wissenschaft, Gesundheitsberufen, Wirtschaft und Politik diskutierten über neue Wege der Versorgung und Zukunft der Arbeit.

mehr
Pressemitteilung öffnen

Mitbestimmte Personalarbeit für Krankenhäuser in Zeiten des digitalen Wandels



30.11.2018 — Das Projekt DigiIKIK (Digitalisierung – Krankenhaus – Interaktion – Kompetenz) möchte Mitarbeitende von Krankenhäusern im digitalen Wandel stärken. Dafür entwickeln Beschäftigte, Arbeitgeber und betriebliche Interessenvertretungen gemeinsam neue betriebliche Lösungen der Personalarbeit.

mehr
Pressemitteilung öffnen

COLABOR-ACTIVE



09.11.2018 — Das dritte transnationale Treffen des Projekts "COLABOR-ACTIVE" fand am 30. und 31. Oktober in Wien statt. Dieses von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Erasmus + KA2 (Az. 2017-1-ES01-KA204-038549) finanzierte Projekt zielt auf die Verbesserung der Kompetenzen älterer Menschen, indem ihnen der Zugang zu Technologie ermöglicht und so aktives Altern erleichtert wird.

mehr
Pressemitteilung öffnen

„Digitalisierung der Arbeit im Gesundheits- und Sozialsektor“



19.10.2018 — Auch im Gesundheits- und Sozialsektor halten digitale Technologien zunehmend Einzug. Um den Nutzen und die Risiken digitaler Technik für Arbeitsplätze, Arbeitsprozesse, für Qualifikationen und Kompetenzen der Beschäftigten werden kontroverse Debatten geführt: „Menschlichkeit“, „Patienten-, Bewohner- und Klientenorientierung“ sind in der sozialen Arbeit nicht nur normative Leitorientierung, sondern Kern des professionellen Handelns und Selbstverständnisses.

mehr
Pressemitteilung öffnen

IAT präsentiert Projekte für junge Menschen auf dem EU-Arbeitsmarkt



17.10.2018 — Das deutsche Berufsbildungssystem genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Zu den zentralen Erfolgsfaktoren gehören dabei das arbeitspraktische und theoretische Lernen an zwei Lernorten, vorwiegend im Betrieb und in der Berufsschule, oder auch die Kombination von Theorie und Praxis in den Vollzeitbildungsgängen der Berufsfachschulen vom Hauptschulabschluss bis zur Fachhochschulreife und im technischen Gymnasium.

mehr