Slide mit Banner 30 Jahre IAT
30 Jahre IAT mitten im Ruhrgebiet
Pressemitteilung vom 01.04.2019
Slide mit Sliderbild Buch Migration und Arbeit
Aktuelle Publikation aus dem IAT
Pressemitteilung vom 25.03.2019 zur Neuerscheinung des Buches "Migration und Arbeit"
Slide mit Symbolbild Strukturwandel
30 Jahre Strukturwandel in NRW
Geschäftsbericht 2016 / 2017 / 2018
Slide mit Save the date
»Digitalisierung der Arbeit im Gesundheits- und Sozialsektor«
Tagung vom 21.05. - 22.05.2019 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Institut Arbeit und Technik


Publikationen

Weitere Publikationen am IAT


Termine

Abschlussveranstaltung DigiMat

Veranstaltung am 11.07.2019

Wo: Sanaa Gebäude, Zeche Zollverein, Essen

Aktuelle Hinweise auf Veranstaltungen


Aktuelle Hinweise auf Vorträge


Presse

Pressemitteilung öffnen

„Urbane Produktion“



26.03.2019 — Das Projekt „Urbane Produktion – Zurück in die Stadt“ ist jetzt in die Leistungsschau der KlimaExpo.NRW aufgenommen worden. In dem Forschungsprojekt untersucht das Institut Arbeit und Technik (IAT/Westfälische Hochschule) mit den Urbanisten, der Hochschule Bochum und der Stadt Bochum die Möglichkeiten einer Rückführung produzierenden Gewerbes in die Städte.

mehr

IAT Pressemitteilungen


Projekte

Projekte

connect.emscherlippe

Die Altenpflege stellt ein wirtschaftlich und sozial relevantes Zukunftsfeld dar, welches momentan aber mit diversen Herausforderungen konfrontiert ist. So stehen auf Beschäftigtenebene die Fachkräftesicherung sowie neue Qualifikations- und Kompetenzentwicklungen im Fokus, auf struktureller Ebene die Entwicklung Sektoren übergreifender Versorgungslösungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sowie die Suche nach neuen Wegen der Arbeitsgestaltung.

mehr
Projekte

KuDeQua: Quartierslabore - Kultur- und demographiesensible Entwicklung bürgerschaftlich getragener Finanzierungs- und Organisationsmodelle für gesellschaftliche Dienstleistungen im Quartier

Viele altindustrielle Regionen – so auch das Ruhrgebiet – können trotz punktueller Missstände insgesamt als Gewinner des Strukturwandels identifiziert werden. Nicht nur die Lebensqualität, die Identität und das Image haben sich in den letzten Jahrzehnten verbessert; mit dem Aufbau entsprechender Wirtschaftssektoren – wie beispielsweise die Kultur- und Kreativwirtschaft – ist auch ein reges Innovations-, Forschungs- und Entwicklungspotenzial hinzugekommen. Ist man früher davon ausgegangen, dass von solchen Entwicklungsschüben auch strukturschwache Quartiere durch Trickling-Down-Effekte profitieren, ist heute eine Teilung in gutsituierte Quartiere einerseits und Quartiere mit sich verschärfenden Problemlagen andererseits evident. ...

mehr

Weitere Projekte am IAT


Das IAT forscht auf internationaler, europäischer und regionaler Ebene in diesen fünf Themenfeldern:

 Märkte, Branchen, Wertschöpfungsketten

Märkte, Branchen, Wertschöpfungsketten

Das IAT erforscht Branchen und Wertschöpfungsketten in ihrer internationalen und regionalen Verortung. Dahinter steht die Erkenntnis, dass trotz fortschreitender Internationalisierung und Globalisierung...

Thema Soziale, organisatorische und technische Innovationen klein

Soziale, organisatorische und technische Innovationen

Im Rahmen der Innovationsforschung des IAT werden Innovationen in unterschiedlichen Sektoren und räumlichen Kontexten analysiert. Einem breiten Verständnis folgend, ...