Institut Arbeit und Technik

Publikationen

Teaserbild Giesskanne

Hochschulen als Acceleratoren nachhaltiger regionaler Ökosysteme

Forschung Aktuell (2024/02)

Siegel, J. & Terstriep, J. |

ein altes Lagergebäude mit zerbrochenen Fensterscheiben

Kommunale Haushalte im Lichte der aktuellen Krisen

Forschung Aktuell (2024/01)

Dahlbeck, E. Flögel, F. & Gärtner, S. |

Cover des Internetdokuments

Qualifizierungen von Führungspersonen in der Pflege

Bräutigam, Christoph; Evans, Michaela; Zimmermann, Hubert |

Weitere Publikationen am IAT


Stellenausschreibungen

Verwaltungsbeschäftigte/r (w/m/d)

Für den Servicebereich Administration, Information und Kommunikation suchen wir schnellstmöglich eine/n Verwaltungsbeschäftigte/n unbefristet in Vollzeit für den Bereich Drittmittelbewirtschaftung und Projektmanagement.

Mehr Informationen

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Im Forschungsschwerpunkt Raumkapital des Instituts Arbeit und Technik der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen ist zum 1. Februar 2024 (oder später) die folgende Stelle vorbehaltlich der Förderbewilligung zu besetzen:  wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) bis zur Entgeltgruppe TV-L 13 je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Vollzeit (auf 36 Monate befristet) für die Mitwirkung im Verbundprojekt  „Fab.Region – Bergisches Städtedreieck“. 

Mehr Informationen

Studentische oder Wissenschaftliche Hilfskräfte (m/w/d)

Der Forschungsschwerpunkt Arbeit und Wandel des Institut Arbeit und Technik (Gelsenkirchen, Westfälische Hochschule) sucht zum 01.05.2024 eine/einen Studierende/n, in Sozialwissenschaft, Politikwissenschaft, Arbeitswissenschaft, Arbeitspsychologie, oder ähnlichen Studiengängen.

Mehr Informationen und Download


Das Institut Arbeit und Technik (IAT) der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen führt im Herbst 2024 eine Sommerschule mit dem Titel „Ökologische Transformation, Raum und die (Re-)Produktion von Reichtum“ durch.

Zur inhaltlichen und organisatorischen Begleitung der Sommerschule suchen wir dich zum schnellstmöglichen Zeitpunkt. Du studierst Sozial-, Politik, Wirtschafts-, Umweltwissenschaft, Soziologie, Nachhaltigkeitsmanagement oder ähnliche Fächer?

Mehr Informationen und Download


Termine

Weitere Termine


Presse

Eine zu pflegende Person

Wie fördern Unternehmen die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege? - 21.002.2024

Immer häufiger übernehmen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer neben ihrer Erwerbstätigkeit Pflege von An- und Zugehörigen. Die Mehrfachbelastung hat häufig einen erhöhten Krankenstand zur Folge, Belastungen und Beanspruchungen führen bei pflegenden Erwerbstätigen nicht selten dazu, dass Arbeitszeiten reduziert werden oder die Berufstätigkeit ganz aufzugeben wird.

Teaserbild Giesskanne © Foto von Markus Spiske auf Unsplash

Wie können Hochschulen Nachhaltigkeit in der Region fördern? - 06.02.2024

Mit ihrem Einfluss auf die Gesellschaft in ihrer Region kommt Hochschulen eine wichtige Rolle bei der Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SGDs) zu. Sie gelten als Schlüsselakteure und wichtige Multiplikatoren der nachhaltigen Transformationen und können – auch im Auftrag ihrer gesellschaftlichen „dritten Mission“ neben Forschung und Lehre – direkt und indirekt Transformationsprozesse gestalten. Das Institut Arbeit und Technik (IAT/Westfälische Hochschule Gelsenkirchen) koordiniert das EU-Projekt SDS4HEI, das Hochschulen bei der Entwicklung ganzheitlicher Strategien und Schaffung einer „Kultur der Nachhaltigkeit“ hilft.

Ein Zählbrett mit ein paar Cent-Münzen

Wie gelingt Regionalentwicklung in Zeiten klammer öffentlicher Kassen?

Mit den Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) fördert das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) die Entwicklung innovativer Handlungsansätze der Raumordnung. Das „MORO Lebendige Regionen“ wies dabei eine Besonderheit auf: Es verknüpfte die jeweiligen innovativen Handlungsansätze der Regionalentwicklung mit den kommunalfinanziellen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Regionen.

Teaserbild zum Thema Altenpflege © Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

mHealth für Menschen mit Demenz – 16.01.2024

Die Zahl Demenzerkrankter nimmt stetig zu. Oft verschlechtert sich mit der Demenz auch der allgemeine Gesundheitszustand und bereits im Frühstadium einer Demenzerkrankung kann es zu Einschränkungen der Selbstständigkeit und der Bewältigung verschiedener alltäglicher Anforderungen kommen.

Weitere Pressemitteilungen


Podcasts

Eine Collage mit einer roten Gitarre, Schallplatten, CDs und Mikrofon auf der einen und Leukoplast, Tee, Taschentüchern und medizinischen Utensilien auf der anderen Seite

Podcasts und Videos

Wie Rockmusik unser Altersbild prägt

Altstars wie Mick Jagger, Bob Dylan und Madonna rocken immer noch die Bühnen.

Der Dortmunder Sozialwissenschaftler Peter Enste erforscht, wie Rockmusik mit dem Thema Alter umgeht – und kommt zu ernüchternden Ergebnissen.

Weitere Podcasts und Videos


Aktuelle Projekte

Grafik, die die teilnehmenden Standorte und Themen des Projektes darstellt

Engaging entrepreneurial ecosystems for the youth

The Ecosys4you project is funded by the European Commission under the Horizon programme. The project partnership is committed to improve the flow of innovation resources between entrepreneurial ecosystems of the regions Ruhr in Germany, Varna in Bulgaria, and Maribor in Slovenia. It develops an entrepreneurial education programme by establishing innovative interlinkages between the actors of the entrepreneurial ecosystems. Private, public and educational actors are in the consortium and represent the three entrepreneurial ecosystems.

Pfeile nach oben mit Geschäftsfrau im Hintergrund

Entgeltunterschiede zwischen Branchen

Das Projekt zielt darauf, Entgeltunterschiede zwischen Branchen zu ermitteln, deren Ursachen und Einflussfaktoren zu identifizieren, diese vertiefend zu analysieren und die Erkenntnisse konzeptionell für Aufwertungsstrategien nutzbar zu machen.

Teaserbild Pflegekraft © Bild von Kevin Hartung auf Pixabay

Studie zur Klärung und Einordnung von Begrifflichkeiten der individuellen Gesundheitsförderung

Die stark zunehmende Anzahl an chronischen Erkrankungen hebt die Notwendigkeit nach weiteren Forschungserkenntnissen im Bereich der Gesundheitsförderung hervor. Mit Gesundheitsförderung ist insbesondere die Stärkung und der Aufbau von gesundheitlichen Ressourcen und Lebensweisen gemeint, um durch selbstbestimmtes Handeln die individuellen Gesundheitschancen zu erhöhen

Teaserbild Change © Photo by Ross Findon on Unsplash

Gesellschaftliche Innovationsfähigkeit stärken

Das Projekt »GIs – Gesellschaftliche Innovationsfähigkeit stärken« hat zum Ziel, gesellschaftliche Innovationskapazitäten in strukturschwachen Regionen in Deutschland zu analysieren, um neue Erklärungsansätze und Modelle für die Entstehung und Nutzbarmachung von Innovationen für einen erfolgreichen regionalen Strukturwandel zu entwickeln.

Weitere Projekte am IAT


Projektwebseiten

Weitere Projektwebseiten


Projekt: Digitalisierung in der Pflege als Chance für eine alters- und behindertengerechte Quartiersentwicklung in der Emscher-Lippe-Region

Webseite: https://www.digi-quartier.de/

 

 

Projekt: Neue Geschäftsmodelle an der Schnittstelle von digitaler und materieller Produktion - Synergien aus der Zusammenarbeit von Designunternehmen und Handwerksbetrieben

Webseite: https://www.iat.eu/digimat

 

Projekt: Digitalisierung - Krankenhaus - Interaktion - Kompetenz

Webseite: https://www.digikik-projekt.de

 

Das IAT forscht auf internationaler, europäischer und regionaler Ebene in diesen fünf Themenfeldern:

Teaserbild Gesundheit & Lebensqualität

Gesundheit und Lebensqualität

Das Ziel unserer Arbeit ist es, die Leistungs- und Innovationsfähigkeit der Gesundheitswirtschaft zu stärken. ...

Teaserbild Märkte, Branchen und Wertschöpfungsketten

Märkte, Branchen, Wertschöpfungsketten

Das IAT erforscht Branchen und Wertschöpfungsketten in ihrer internationalen und regionalen Verortung. Dahinter steht die Erkenntnis, dass trotz fortschreitender Internationalisierung und Globalisierung...

Teaserbild Raum, Region, Stadt und Quartier

Raum, Region, Stadt und Quartier

Eine räumliche Perspektive bildet für viele am Institut laufende Projekte und vorhandene Kompetenzen den Ausgangspunkt. Funktionale bzw. soziale Räume stellen den analytischen Rahmen dar, ...

Teaserbild Soziale, organisatorische und technische Innovationen

Soziale, organisatorische und technische Innovationen

Im Rahmen der Innovationsforschung des IAT werden Innovationen in unterschiedlichen Sektoren und räumlichen Kontexten analysiert. ...

Teaserbild Zukunft von Arbeit und Wirtschaft

Zukunft von Arbeit und Wirtschaft

Arbeits- und Wirtschaftsforschung setzt sich mit der Frage auseinander, ob und wie sich Arbeitswelten in ihren Strukturen, Prozessen und Beziehungen verändern. ...

Unsere Themenfelder