Symbolbild Corona Virus

IAT Forschung im Kontext der Corona Pandemie

Publikationen

Bild vom Wissensschaftspark Gelsenkirchen und dem alten Arbeitsgerichts

Was kann man noch machen?

Enste, Peter / Evans, Michaela / Flögel, Franz / Gärtner, Stefan / Merkel, Sebastian / Terstriep, Judith

Handlungsoptionen im Spiegel der Corona Pandemie

Forschung Aktuell 05/2020

Pflegerin mit einem überlagerten Bild eines Viruses

Nur systemrelevant in der Pandemie?

Evans, Michaela / Becka, Denise / Schmidt, Christopher

Vorläufige Ein- und Aussichten für den Gesundheits- und Pflegesektor

Teaserbild Geld und Corona

The COVID-19 pandemic and relationship banking in Germany

Flögel, Franz / Gärtner, Stefan

Will regional banks cushion an economic decline or is a banking crisis looming?

Projekte

Teaserbild Home Office Umfrage © Pixabay / CreationOffice

Homeoffice in der Kinder- und Jugendhilfe - Analyse von Rahmenbedingungen und Auswirkungen



Homeoffice in der Kinder- und Jugendhilfe ist wissenschaftlich und arbeitspolitisch ein wenig beachtetes Themenfeld. Die Covid-19-Krise hat dazu beigetragen, dass das Thema Homeoffice verstärkt in die öffentliche und wissenschaftliche Aufmerksamkeit gerückt ist. Die Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe ist in großen Teilen von interaktiver Arbeit geprägt. Untersuchungen zu Relevanz, Umfang und Auswirkungen von Homeoffice aus subjektiver Sicht der Beschäftigten in der Kinder- und Jugendhilfe haben bislang jedoch kaum eine Rolle gespielt.

mehr
 Bild mit Einmalhandschuhe als Symbol für Pflege © Pixabay / HVesna

Work and Care: Betriebliche und regionale Dienstleistungen für pflegende Erwerbstätige in KMU



Ziel des Projektes work & care ist die Entwicklung eines Kompetenzverbundes, der sowohl soziale als auch digitale Beratungs- und Unterstützungsangebote für Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU) sowie pflegende Erwerbstätige in der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) vernetzt, bündelt und innovativ weiterentwickelt. Work & care verbindet Arbeits- und Lebenswelt als ganzheitlichen Ansatz: Sowohl die KMU als auch die pflegenden Erwerbstätigen werden in betrieblichen, überbetrieblichen sowie in nachbarschaftlich-ehrenamtlichen und technisch-digitalen Lösungsansätzen wirksam unterstützt.

mehr

Veranstaltungen

Pressemitteilung öffnen

Voneinander lernen: Pandemiebewältigung in Israel, Taiwan und Südkorea

12.03.2021 — Was können wir voneinander lernen? Länder wie Taiwan, Südkorea und Israel sind vielen anderen bei der Pandemiebewältigung ein gutes Stück voraus. Woran liegt`s? Beim virtuellen Gesundheitskongress SALUT! diskutierten internationale Expert*innen auf Einladung des Instituts Arbeit und Technik (IAT/Westfälische Hochschule) über Strategien zur offensiven Nutzung digitaler Techniken, bei denen aber auch bisherige Pandemieerfahrungen, die Förderung von Gesundheitskompetenz sowie besondere Präventions- und Schutzkonzepte für ältere und pflegebedürftige Menschen eine Rolle bei der Pandemiebekämpfung spielen.
mehr
Pressemitteilung öffnen

Der Kampf gegen Corona und die Versorgung älterer Menschen

09.07.2020 — Was kann Deutschland für den Kampf gegen das Corona-Virus von Taiwan und Südkorea lernen? Zu einem Erfahrungsaustausch, wie andere Länder mit der Krise umgehen und welche Rolle die Versorgung und der Beitrag der älteren Menschen dabei spielen, hatten das Institut Arbeit und Technik (IAT/Westfälische Hochschule) und die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen – eingeladen.
mehr