Open innovation in industry, including 3D printing / 3d-Drucken

Zielsetzung

Das Projekt systematisiert die Diskussion um Open Innovation und 3D-Drucken. Neue Technologien und Innovationsstrategien und deren Umsetzung bilden wesentliche Bausteine auf dem Weg zu  Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Open Innovation kann den Innovationsprozess deutlich beschleunigen und an gesellschaftliche Herausforderungen zurückbinden. 3D-Drucken wird unsere künftige Art zu produzieren und damit auch das Innovationsgeschehen verändern. Allerdinge befindet sich 3D-Drucken noch in einer sehr experimentellen Phase, so dass mit weitreichenden Voraussagen Vorsicht geboten ist.

Hintergrund/Bearbeitende

Die Studie wurde im Auftrag vom Politikdepartment A: Wirtschafts- und Wissenschaftspolitik des Europäischen  Parlaments durchgeführt. Sie wurde von Christine Hamza von metis (Wien) koordiniert und von Frans van der Zee (TNO) und Dieter Rehfeld (IAT) durchgeführt. Frans von der Zee hat den Teil über Open Innovation bearbeitet, Dieter Rehfeld den Teil über 3D-Drucken.

Ergebnisse (zum Thema 3D-Drucken)

Abbildung 3D-Drucken
Foto: © Can Stock Photo Inc. / sergey150770

Weitere Projekte

Thema: Märkte, Branchen, Wertschöpfungsketten

Thema: Zukunft von Arbeit und Wirtschaft