Titelbild

Open innovation in industry, including 3D printing / 3d-Drucken

Zielsetzung

Das Projekt systematisiert die Diskussion um Open Innovation und 3D-Drucken. Neue Technologien und Innovationsstrategien und deren Umsetzung bilden wesentliche Bausteine auf dem Weg zu  Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Open Innovation kann den Innovationsprozess deutlich beschleunigen und an gesellschaftliche Herausforderungen zurückbinden. 3D-Drucken wird unsere künftige Art zu produzieren und damit auch das Innovationsgeschehen verändern. Allerdinge befindet sich 3D-Drucken noch in einer sehr experimentellen Phase, so dass mit weitreichenden Voraussagen Vorsicht geboten ist.

Hintergrund/Bearbeitende

Die Studie wurde im Auftrag vom Politikdepartment A: Wirtschafts- und Wissenschaftspolitik des Europäischen  Parlaments durchgeführt. Sie wurde von Christine Hamza von metis (Wien) koordiniert und von Frans van der Zee (TNO) und Dieter Rehfeld (IAT) durchgeführt. Frans von der Zee hat den Teil über Open Innovation bearbeitet, Dieter Rehfeld den Teil über 3D-Drucken.

Ergebnisse (zum Thema 3D-Drucken)

  • Der Hype um 3D-Drucken hat mittlerweile den Höhepunkt erreicht: Deutliche Kostensenkungen bei 3D-Druckern, breitere Möglichkeiten des Materialeinsatzes und das Auslaufen kritischer Patente haben die Dynamik in diesem Feld beschleunigt
  • Industrielles 3D-Drucken hat sich in den letzten beiden Dekaden kontinuierlich weiter entwickelt, insgesamt hat 3D-Drucken bisher aber eher Randbereiche der industriellen Produktion geändert
  • Individuelles 3D Drucken befindet sich noch in der Anfangsphase und ist eng mit der Do-It-Yourself-Bewegung und mit Crowd-basierten Communities verbunden
  • Anspruchsvolle Anwendungen außerhalb der Industrie finden sich vor allem in Fablabs, die sich als Orte produzierenden Experimentierens, technischen Lernens und kollektiver Produktion in kreativen Branchen positionieren
  • Es entspricht dem Hype, dass die Erwartungen sehr weitreichend sind und von einer neuen urbanen Industrie über eine Transformation industrieller Produktion bis hin zur “Demokratisierung” des Kapitalismus reichen
  • Der Hype lebt vor allem von technischen Visionen, eine Diskussion über die dahinter liegenden Geschäftsmodelle, über Konsequenzen für Arbeit und Umwelt befindet sich erst in den Anfängen 
Abbildung 3D-Drucken
Foto: © Can Stock Photo Inc. / sergey150770

Weitere Projekte


Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels wird der Einsatz (digitaler) Technik als eine Möglichkeit angesehen, Menschen auch im Alter ein selbstbestimmtes...
Mehr

Das Ruhrgebiet ist Heimat für Millionen von Menschen. Kunst und Kreativität spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Heimatorte im Ruhrgebiet zu schaffen und Räume zu gestalten....
Mehr

Nürnberg gehört mit rund 532.000 Einwohnern (2017) zu den 15 größten Städten Deutschlands. Ihre Bevölkerungsentwicklung...
Mehr

In einem Auftrag des Bundesinstituts für berufliche Bildung (BIBB) wird im Rahmen des Projekts „Kompetenzanforderungen...
Mehr