Titelbild

Gesundheit neu denken – Kongress-Dokumentation zu INNOlab 2018 erschienen

400 Experten diskutierten Fragen zur Zukunft der Arbeit und Versorgung im Gesundheitswesen

Pressemitteilung vom 16.01.2019
Redaktion: Claudia Braczko

Auf dem Gesundheitscampus Bochum fand im September 2018 erstmals der bundesweite Kongress INNOlab statt. Über 400 Teilnehmende aus Wissenschaft, Gesundheitsberufen, Wirtschaft und Politik diskutierten über neue Wege der Versorgung und Zukunft der Arbeit. Die Dokumentation zum Kongress ist jetzt online verfügbar: www.innolab-bochum.de .

Veranstaltet wurde der Kongress vom Institut Arbeit und Technik (IAT) der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen (Prof. Dr. Josef Hilbert), dem Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (Birgit Fischer, Staatsministerin a. D., Hauptgeschäftsführerin des vfa), der Agentur WOK GmbH (Holger Steudemann) in Kooperation mit der Agentur GesundheitsCampus Bochum und MedEcon Ruhr. Ein profilbildendes Merkmal des Kongresses war, dass er nicht nur Herausforderungen herausarbeitete und Antworten im Grundsatz umriss, sondern auch darauf ausgerichtet war, konkrete Lösungen anzustoßen und dabei die Gesundheitsregion Ruhrgebiet als möglichen Lösungsstandort ins Gespräch zu bringen.   

INNOlab beschäftigte sich nicht nur mit Fragen der Gesundheitsversorgung. Neben Themen wie „gesundes Wohnen“ und dem „Projekt Sozialer Arbeitsmarkt“ setzten auch die am Kongress beteiligten Pharmaunternehmen Akzente. Das Spektrum reichte von innovativen Hepatitis C-Therapien über Digital Health-Anwendungen bis zu datenbasiertem Patientencoaching.

Ein konkretes Ergebnis war etwa, dass – auch mit Unterstützung des IAT -  die Ansiedlung eines privat finanzierten neuen Unternehmens für „Adaptive Learning in Medizin und Gesundheit“ im Ruhrgebiet gelang. Ein besonderes ‚Schmankerl‘ gab es am Abend des ersten Tages: Der Gesundheitsökonom Prof. Josef Hilbert vom IAT diskutierte mit dem Chefredakteur des Fußballmagazins 11Freunde, Christoph Biermann, über die Frage „Was hat Digitalisierung im Fußball mit Digitalisierung im Krankenhaus zu tun?“.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Josef Hilbert(Gesundheitswirtschaft & Lebensqualität)

Abbildung innolab_slider_neu