Großaufnahme einer Kamera

Presse

Pressemitteilungen im Jahr 2015

Pressemitteilung öffnen

Strukturwandel gestalten – Forschung für mehr Wohlstand und Lebensqualität

11.12.2015 — Viele erfolgreiche Programme und Projekte stehen für den seit über 50 Jahren andauernden Strukturwandel im Ruhrgebiet, immer noch gibt es massive wirtschaftliche, soziale und ökologische Herausforderungen. Das 1989 vom Land NRW gegründete Institut Arbeit und Technik (IAT), angesiedelt mitten im Ruhrgebiet, in Gelsenkirchen-Ückendorf, begleitet diesen Wandel mit kritischer Forschung und wissenschaftlichen Impulsen.
mehr
Pressemitteilung öffnen

Personallücke in der Versorgung Pflegebedürftiger:

02.06.2015 — In den verschiedenen Wohn- und Versorgungsformen für pflegebedürftige Menschen (von der vollstationären Pflege über Tagespflege, ambulante Pflege, bis hin zu Pflege-Wohngemeinschaften und der Hospizarbeit) werden bis 2030 mindestens 350 000 zusätzliche Kräfte benötigt, darunter rund 130 000 Pflegefachkräfte.
mehr
Pressemitteilung öffnen

IAT startet zwei EU-Projekte zur Unterstützung von KMU

30.01.2015 — Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) machen einen Anteil von 98 Prozent der europäischen Ökonomie aus und beschäftigen 67 Prozent der Arbeitnehmer. Am schwierigsten ist für sie meist der Start – rund die Hälfte KMU scheitern in den ersten fünf Jahren, u.
mehr
Pressemitteilung öffnen

Funktioniert die neue Arbeitsteilung im Krankenhaus?

29.01.2015 — Die Berufe im Gesundheitswesen stehen vor neuen Aufgaben und Perspektiven. Mit dem Wandel der Versorgungsstrukturen haben sich auch Anforderungen an die Beschäftigten verändert, Aufgabenbereiche wurden verschoben, neue Berufe entstanden. Eine umfassende Bestandsaufnahme der aktuellen Entwicklungsdynamik in den Gesundheitsberufen liefert ein soeben erschienener Themenband, den Johanne Pundt und Karl Kälble im Apollon-Hochschulverlag herausgegeben haben.
mehr
Pressemitteilung öffnen

Bibliotheken in der Shareconomy:

07.01.2015 — Shareconomy – Güter tauschen und verleihen anstatt sie zu kaufen und zu besitzen – ist in den letzten Jahren zum Modethema geworden. Die wohl älteste Form dieser gemeinsamen Nutzung von Ressourcen stellen Bibliotheken dar: Nicht alle, die ein bestimmtes Buch lesen wollen, kaufen es sich selbst, sondern sie leihen es für eine begrenzte Zeit aus und stellen es nach der Nutzung der nächsten interessierten Person zur Verfügung.
mehr
Pressemitteilung öffnen

Schlaganfallversorgung in den Golfstaaten

05.03.2015 — Mit Unterstützung des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums und des Ministry of Health des Sultanats Oman fand jetzt die erste Omanisch-Deutsche Schlaganfallkonferenz in Muscat statt. Ziel war, eine hochwertige Schlaganfallversorgung in den Golfstaaten zu etablieren. Neben dem Aufbau von Stroke Units nach deutschem Vorbild standen auch Fragen zur Forschungskooperation und Qualifizierungsbedarfe im Mittelpunkt der Konferenz, an der rund 150 Vertreter aus dem Oman, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien, Katar, Bahrain, dem Libanon und Deutschland teilnahmen.
mehr
Pressemitteilung öffnen

Zuhause leben im Alter -

10.03.2015 — In den letzten 20 Jahren hat sich beim Thema „Leben und Wohnen im Alter“ viel getan: viele ältere Menschen wollen so lange wie möglich in den eigenen vertrauten vier Wänden leben. Auf den „Gesundheitsstandort Haushalt“ kommen deshalb mit der wachsenden Zahl Älterer – darunter auch zunehmend Pflegebedürftige und dementiell Erkrankte – neue Herausforderungen zu.
mehr
Pressemitteilung öffnen

Mehr Selbständigkeit für Menschen mit Behinderungen durch kooperatives Lernen

12.03.2015 — Lernende mit Behinderung sind oft in Gefahr, von Bildungschancen und sozialer Teilhabe ausgeschlossen zu werden. Das liegt unter anderem am inklusiven Charakter der bestehenden Unterstützungssysteme. Diese und die vorhandene Informations- und Kommunikationstechnik helfen den Nutzern nicht ausreichend, ihr Leben so selbstständig wie möglich zu führen.
mehr
Pressemitteilung öffnen

„Den sozialen Dialog in der Pflege ausbauen“

20.03.2015 — In Deutschland fehlen Pflegekräfte, mehr und mehr Regionen haben bereits akute Probleme bei der Versorgung mit Fachkräften. Haupthindernisse sind die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung, die deutlich besser werden müssen, wenn die Pflegeberufe attraktiver werden sollen.
mehr
Pressemitteilung öffnen

Baugemeinschaften und gemeinschaftliche Wohnprojekte in Stadterneuerungsprozessen

31.03.2015 — Erneuerung und Umbau unserer Städte sind zentrale öffentliche Anliegen in vielen Kommunen. Können private Baugemeinschaften und gemeinschaftliche Wohnprojekte dabei helfen? Mit dieser Frage befasst sich ein auf zweieinhalb Jahre angelegtes Forschungsprojekt am Institut Arbeit und Technik (IAT / Westfälische Hochschule), das jetzt im Forschungsschwerpunkt Raumkapital startet.
mehr