Titelbild

Einladung zur DialoG|S plus-Befragung

Betriebliche Interessenvertretungen und die Digitalisierung in der Altenpflege

Digitale Technik spielt auch in der Altenpflege eine immer größere Rolle. Sie verändert Tätigkeiten, Kommunikation und Organisation in Altenpflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten. Auch stellt digitale Technik neue Anforderungen an die Personalentwicklung und Arbeitsplatzgestaltung. Sie ist deshalb auch ein Thema für die betrieblichen Interessenvertretungen – für Betriebsräte, Mitarbeitervertretungen und Personalräte.

Ihre Sichtweisen auf das Thema Digitalisierung in der Altenpflege, Ihre Erfahrungen in der Mitbestimmung bei der Einführung und Anwendung digitaler Technik interessieren uns!

  • Wie beurteilen Sie die aktuelle Situation in Ihrer Einrichtung / Ihrem Unternehmen?
  • Welchen Stellenwert hat das Thema Digitalisierung für die betriebliche Mitbestimmung?
  • Welche Erfahrungen haben Sie bisher in diesem Zusammenhang gemacht?

Wir freuen uns, wenn Sie unseren Online-Fragebogen ausfüllen!

Hier geht es zum Fragebogen: https://www.soscisurvey.de/DialoGSplus/

Die Befragung ist bis 15. Oktober 2019 geöffnet.

Die erhobenen Daten sind anonym, werden vertraulich behandelt und ausschließlich im genannten Kontext wissenschaftlich ausgewertet. Die Ergebnisse werden veröffentlicht. Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Christine Ludwig, ludwig@iat.eu, wenden.

Die Befragung findet im Rahmen des Projekts DialoG|S plus statt und wird vom Institut Arbeit und Technik Gelsenkirchen (IAT) durchgeführt. DialoG|S plus beschäftigt sich mit der beteiligungsorientierten Mitgestaltung der Digitalisierung für die Altenpflege und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales über das Programm Fachkräfte sichern finanziert. Nähere Informationen zum Projekt DialoG|S plus finden Sie hier.

Informieren Sie auch gerne andere Betriebsräte, Mitarbeitervertretungen oder Personalräte über unsere Befragung!

Wie bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung!

Ihr DialoG|S plus – Forschungsteam