Titelbild

Steigerung der Personalqualität durch Berufsberatung für Personen mit speziellen Bedürfnissen / ACCESS

Ziel und Aufgabenstellung

Laut der Europäischen Kommission (2008), des EU Rates (2009) und türkischer Bestimmungen für Personen mit Behinderungen befinden sich trotz starker politischer Bemühungen Personen mit Behinderungen in abgesonderten Einrichtungen. Personen mit speziellen Bedürfnissen sollen die gleichen Möglichkeiten, die gleichen Chancen und dieselbe Ausbildung wie Menschen ohne Behinderung zu erhalten. Die Länder sehen sich einigen Schwierigkeiten in der Anwendung dieser Gesetze und Bestimmungen bei der Berufsvermittlung von Menschen mit speziellen Bedürfnissen ausgesetzt. Personen mit speziellen Bedürfnissen sowie ihre Familien begegnen eine Vielzahl von Schwierigkeiten. In diesem Kontext gibt es einen dringenden Bedarf bezüglich der Qualität der Berufsberatung für Personen mit Behinderungen. Neue Vorgehensweisen und Methoden in der Berufsberatung und der Orientierung für Studenten oder andere Personen mit Behinderungen waren der Hauptgrund für dieses Projekt. Darum haben die Projektpartner eine Entscheidung über die Vorbereitung eines Projektes zur Berufsberatung für Personen mit speziellen Bedürfnissen getroffen.

Ziele des Projektes waren:

  • Verbesserung der Kenntnisse, Fähigkeiten und des Könnens des Personals, das einen aktiven Part in der Berufsberatung für Personen mit Behinderungen übernimmt.
  • Unterstützung beim Austausch von Good Practices und beim Wissenstransfer im Bereich der Berufsberatung, um die Qualifikation des Personals zu erhöhen.
  • Kennenlernen neuer Vorgehensweisen, die in anderen EU Ländern in der Berufsberatung für Personen mit speziellen Bedürfnissen verwendet werden.
  • Informationsaustausch über die Berufsberatung für Personen mit speziellen Bedürfnissen.

Vorgehen

Das Projekt involvierte Personal (Lehrer, Sonderschullehrer, Berufsberater, Berater, Verwalter, Akademiker und Experten) aus zehn teilnehmenden Institutionen aus der Türkei (Koordination), den Niederlanden, Deutschland, Portugal, Malta, Belgien, Italien und Rumänien.

Folgende Projektergebnisse wurden realisiert:

  • Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch,
  • Veröffentlichung von Materialien im Zusammenhang mit der Berufsberatung für Per-sonen mit Behinderungen,
  • leicht zugängliche Informationen für Personen mit Behinderungen auf einer speziell erstellten Website.

Weitere Projekte


Der öffentlichen Debatte über den Besitz von „Luxusartikeln“ in Form von „Smartphones“ seitens...
Mehr

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist ein viel diskutiertes Thema und wird derzeit überwiegend...
Mehr

Im Rahmen des Projektes werden betriebliche Gestaltungsfelder für Gesundheitsförderung...
Mehr