Titelbild

Entwicklung von IT-basierten, innovativen Modellen für die Weiterbildung von jungen Leuten, um ihre Integration in der Gesellschaft zu unterstützen / TYAEST

Ziel und Aufgabenstellung

Der europäische Vereinigungsprozess ist ein historisch einmaliger Vorgang, der allen Europäern eine Reihe von Chancen und Risiken bietet. Um die Herausforderungen eines zusammenwachsenden Europa zu meistern, steigt für Alle die Notwendigkeit zur kontinuierlichen Weiterbildung. Im besonderen Maße von dieser Entwicklung betroffen sind Menschen die noch am oder vor Beginn ihres Erwerbslebens stehen und das Europa von morgen entscheidend mitprägen. Die Integrationsfähigkeit dieser Gruppe in die (europäische) Gesellschaft ist jedoch durch einige Entwicklungen der letzten Jahre gefährdet. Eine dieser die Integrationsfähigkeit gefährdenden Entwicklungen ist die Tendenz, dass eine wachsende Zahl junger Europäer die schulische Ausbildung, aus unterschiedlichen Gründen, vorzeitig abbricht.

Das Projekt richtete sich an die Gruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsene im Alter zwischen 16 und 25 Jahren deren Teilnahme an kontinuierlicher schulischer Weiterbildung sehr gering ist und die Integrationsschwierigkeiten im Beruf und im Leben haben.
Das Projekt hat einige Ursachen gefunden, weshalb junge Menschen das gegenwärtige Schulsystem als ineffektiv empfinden und auf dieser Basis Vorschläge für Verbesserungsmaßnahmen und neue Lernmodule entwickelt, die den Bedürfnissen der Zielgruppe entsprechen. Die Projektpartner haben dazu einen direkten Dialog mit der Zielgruppe und den für deren Ausbildung verantwortlichen Personen geführt. 
Das Projekt hat die soziale Integration der Jugendlichen gefördert und einigen Gefahren der sozialen Ausgrenzung beseitigt.

Die Zusammenarbeit mit den Projektpartnern erlaubt es, ein valides Bild über die Bildungssituation junger Erwachsener auf europäischer Ebene zu gewinnen. Die Partnerschafts-Kooperation wurde dazu genutzt, die bestmöglichen Methoden zu finden um junge Erwachsene zu dauerhaften “Konsumenten” ständiger Weiterbildung zu machen.

Die Projektziele waren:

  • Vereinfachung der Integration junger Erwachsener in Übereinstimmung mit ihren eigenen Vorstellungen;
  • Analyse der Situation ständiger Weiterbildung auf europäischem Level (durch den Vergleich von Ähnlichkeiten und Unterschieden), so dass daraus ein Ansatzpunkt für andere Bildungsprogramme, die sich an Jugendliche richten, entstehen könnte;
  • Konzeption, Entwicklung und Realisierung innovativer Methoden und Strategien im Hinblick auf:
    • Abbau von Grenzen und Motivation junger Menschen am ständigen Weiterbildungsprogramm teilzunehmen;
    • Angleichung von Informationen und Wissen um mehr Mobilität auf dem Arbeitsmarkt und eine neue Perspektive der sozialen Integration zu erreichen;
    • Einführung einer positiven Haltung junger Menschen in Bezug auf kontinuierliche Weiterbildung indem man ihnen die Vorteile, die dadurch entstehen, durch eigene Erfahrungen bewusst macht.
  • Ausarbeitung moderner Lern-Module, die eine Umsetzung in ganz Europa zulassen, Erarbeitung, Strukturierung und Förderung bestmöglicher Methoden auf europäischer Ebene.

Die Partner glauben dass das Projekt Auswirkungen auf das europäische Bildungssystem hat. Lösungen mit Modellcharakter für Jugendlichen wurden entwickelt wie z.B. lernorientierte Kulturereignisse, die auch auf andere Gruppen, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind, anwendbar und übertragbar sind.