Titelbild

Entwicklung der Gesundheitswirtschaft in Bad Salzuflen / SALZ

Ziel und Aufgabenstellung

Die meisten Kurorte stehen vor einer großen Herauforderung. Die sozialrechtlichen Bedingungen für den Bezug von Kuren und Rehamaßnahmen sind in den letzten Jahren verschärft worden und auch in Zukunft ist mit weiteren Bedeutungsverlusten der öffentlich finanzierten Aufenthalte in den Kurorten zu rechnen. Als Reaktion hierauf müssen sich Kurorte auf ausgewählte Kompetenzfelder konzentrieren, in denen sie sich mit besonderen überregional ausstrahlenden Kompetenzen profilieren. Zusätzlich sind neue Wege gefordert, private Kaufkraft für gesundheitsnahe und touristische Dienstleistungen aus dem Ort zu aktivieren. Das Projekt hat den Auftrag, mit Akteuren aus der Gesundheitswirtschaft Bad Salzuflens eine Neuprofilierung dieses Standortes im beschriebenen Sinne zu erarbeiten.

Vorgehen

Zunächst wurde im Dialog mit den Akteuren “vor Ort” eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Angebote und der zukunftsfähigen Potenziale durchgeführt. Daran anknüpfend wurden vier inhaltliche Schwerpunkte hergeleitet, auf denen sich Bad Salzuflen in Zukunft profilieren kann und soll. Für diese Schwerpunkte wurden dann abschließend Handlungs- und Aktionsprogramme entworfen, die dann von den Akteuren “vor Ort” umgesetzt wurden.

Die Bearbeitung des Projektes erfolgte in Zusammenarbeit mit Dr. Paul Wolters, Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft (ZIG) in Ostwestfalen.